Beginn am 24. Mai Volksfest Indersdorf 2019: Die wichtigsten Erneuerungen

Beim Volksfest in Markt Indersdorf erwartet die Besucher eine Vielzahl an Fahrgeschäften und Imbissständen. Hier ein Bild vom vergangenen Jahr.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Das Volksfest Indersdorf 2019 bietet in diesem Jahr einiges Neues: ein neuer Wirt, Mittagswiesn und die Möglichkeit, online Tische zu reservieren.

Von Thomas Radlmaier, Markt Indersdorf

Wenn Bürgermeister Franz Obesser (CSU) am Freitag, 24. Mai, im Festzelt das erste Bierfass anzapft, beginnt offiziell das diesjährige Volksfest in Markt Indersdorf. Man darf es in diesem Jahr als historisch bezeichnen. Erstmals seit 49 Jahren betreibt ein neuer Festwirt das Bierzelt: Der Niederbayer Franz Widmann ist ab sofort für die Bewirtung im Zelt verantwortlich. Er löst damit die alte Wirtsfamilie Lanzl aus Ingolstadt ab, die fast ein halbes Jahrhundert lang die Macht über die Zapfhähne und Küche innehatte.

Der Veranstalter Josef Schuster junior hatte sich die Entscheidung, den Festwirt zu wechseln, nicht leicht gemacht. Im Oktober teilte er der Lanzl Gastronomie GmbH die Nachricht mit. "Das war nicht nur sehr überraschend, das hat mich schockiert. Der Anruf von Herrn Schuster hat uns jetzt eiskalt erwischt ", sagte damals Geschäftsführerin Michaela Kemper.

Das Volksfest Indersdorf soll ein "Volksfest für alle Bürger" sein

Doch Schuster, der das Indersdorfer Volksfest seit fünfzehn Jahren organisiert, möchte die Veranstaltung weiter entwickeln und frischen Wind hinein bringen. Das Indersdorfer Volksfest habe sich immer dem Zeitgeist angepasst, ohne seine Wurzeln zu verlieren, heißt es in einer Pressemitteilung. "Dass dabei im Laufe der Zeit mitunter Grundfesten berührt werden müssen, ist unausweichlich und notwendig." Es handle sich um ein aufstrebendes Fest. Der Spagat zwischen Innovation und Tradition sei stets gelungen. Es gehe jetzt darum, "nicht nur Historie und Brauchtum Rechnung zu tragen, sondern auch Wünsche und Forderungen der aufstrebenden Jugend in den Fokus zu nehmen".

Der junge Unternehmer Franz Widmann aus Landshut soll nun die Philosophie des Veranstalters umsetzen. Er entstammt in dritter Generation einer Festwirtsfamilie. Widmann sei das Ziel wichtig, ein "Volksfest für alle Bürger" mitzugestalten, sagt Schuster. Dabei wolle sich der neue Festwirt persönlich im Hintergrund halten und mitten im Geschehen bleiben. "Dass nun junge und frische Ideen Platz finden, wird dem Indersdorfer Volksfest gut tun." So bleibe es eine individuelle Veranstaltung mit eigenem Charakter und "muss keine Kopie irgendeines anderen Festes werden".

Das Volksfest Indersdorf 2019 dauert vom 24. Mai bis 2. Juni

Das Indersdorfer Volksfest dauert von Freitag, 24. Mai, bis Sonntag, 2. Juni. Der Eröffnungstag beginnt um 17.30 Uhr mit einem Standkonzert samt Bierprobe am Indersdorfer Marktplatz. Anschließend bewegt sich der Umzug mit mehr als 40 angemeldeten Vereinen zum Festplatz. Geplant ist, dass gegen 18.15 Uhr alle Beteiligten ins Festzelt einziehen. Bürgermeister Franz Obesser darf traditionell das erste Bierfass anzapfen und damit das Volksfest offiziell eröffnen. Die Münchner Oktoberfest-Formation Cagey Strings sorgt am ersten Tag im Festzelt für die Stimmung. Auf dem Festplatz warten mehrere Fahrgeschäfte und Stände auf die Besucher, darunter Autoscooter, ein Orient-Express, Ball- und Ringwerfen sowie mehrere Süßigkeiten- und Imbissstände. Am ersten Volksfestsamstag soll das Feuerwerk stattfinden, an Christi Himmelfahrt gibt es den Vatertagsfrühschoppen.

Neben einem neuen Festwirt gibt es in diesem Frühjahr erstmals eine Mittagswiesn. Bereits von 11 Uhr an wird den Besucher im Festzelt ein preisgünstiger Mittagstisch angeboten. Neu ist außerdem die Möglichkeit, einen Tisch online auf der Internetseite des Festwirtes (www.festhalle-widmann.de) reservieren zu können. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.volksfest-indersdorf.de oder auf der Facebook-Seite des Indersdorfer Volksfestes.

Dachau Neue Verordnung: Was auf dem Volksfest erlaubt und verboten ist
Dachauer Volksfest

Neue Verordnung: Was auf dem Volksfest erlaubt und verboten ist

Die Stadträte verabschieden eine neue Verordnung für das Volksfest Dachau. Hier die wichtigsten Informationen für Besucher.   Von Petra Schafflik