bedeckt München 22°

Markt Indersdorf:Oldtimerfest in Puch

Puch Oldtimer

Gallus Grieblers Bulldog mit hölzernem Lenkrad hat 1936 die Werkstore verlassen.

(Foto: oh)

In der Sandgrube sind historische Bulldogs im Einsatz

Die Eglersrieder Schützen laden am Sonntag, 1. September, zu dem oberbayernweit bekannten Oldtimerfest ein, das alle zwei Jahre an der Pucher Sandgrube zwischen Ainhofen und Jetzendorf stattfindet. Im Gegensatz zu anderen Oldtimerfesten werden hier nicht nur uralte landwirtschaftliche Gerätschaften und Fahrzeuge ausgestellt, sondern hier sind auch Bulldogs aus den Dreißigern und Vierzigern beim Ackern voll im Einsatz, auch Pferde ziehen einen Pflug. Gezeigt wird auch ein alter Bindemäher und einen Dreschwagen, den man bis vor 60 Jahren zum Einbringen der Ernte sehr geschätzt hat. Für die Oldtimer gibt es auch einen Leistungsprüfstand. Um den Unterschied in der Landwirtschaft von früher zu heute zu demonstrieren, wird im Anschluss an die Oldtimer-Vorführungen auch modernste Landtechnik im Einsatz gezeigt. Die Oldtimer-Großvorführung in Puch, die im Zwei-Jahres-Rhythmus stattfindet, lockt jedes Jahr hunderte von Fahrern alter Bulldogs, Automobile und Motorrädern an, die ihre alten, fein herausgeputzten Gefährte gerne zeigen. Ab 9 Uhr können die ausgestellten Geräte und Fahrzeuge besichtigt werden. Die Vorführungen beginnen um 13 Uhr. Einen Tag zuvor, am Samstag, 31. August, findet von 10 bis 13 Uhr eine Feldtag-Vorführung mit modernster Bodenbearbeitungs-und Sätechnik statt. Um 19 Uhr spricht der Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU).