bedeckt München
vgwortpixel

Markt Indersdorf:Live aus der Klosterkirche

Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Indersdorf, 2015

Die Klosterkirche Mariä Himmelfahrt in Indersdorf ist zu Weihnachten festlich geschmückt.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

Fernsehgottesdienst wird am Dreikönigstag übertragen

Zum katholischen Hochfest Erscheinung des Herrn überträgt das ZDF am Dreikönigstag den Fernsehgottesdienst aus der ehemaligen Klosterkirche Mariä Himmelfahrt der Augustiner Chorherren in Markt Indersdorf. "Binde deinen Karren an einen Stern", so lautet das Leitmotiv der sonntäglichen Messfeier innerhalb des großen Weihnachtsfestkreises. Das geflügelte Wort stammt vom italienischen Renaissance-Universal-Genie Leonardo da Vinci.

"Wir feiern an diesem Sonntag das glanzvollste der weihnachtlichen Feste und die ganze Erfüllung des Advents", freut sich Pfarrer Stefan Hauptmann schon jetzt auf den stimmungsvollen Gottesdienst. "Seht, gekommen ist der Herrscher, der Herr (Mal 3, 1). Zu diesem Messias-König in menschlicher Gestalt wandern die Völker, zu ihm kommen die Weisen aus dem Osten als Vertreter der Völker", erklärt der 54-jährige Seelsorger den Festhintergrund.

Zentrale Bedeutung in der Erzählung über die drei Weisen aus dem Morgenland, die Heiligen Drei Könige, habe der helle Stern, der sie zum Kind in der Krippe führte. In ihrer adventlichen Erwartung hätten sie alles auf eine Karte gesetzt, "ihren Karren" an diesen einen Stern gebunden. "Was für ein Wagnis. Sind solche Leute nicht einfach nur Träumer, die eher auf die Nase fallen als vorwärts- oder gar anzukommen?", fragt Pfarrer Hauptmann in der Absicht, dieser Frage während der Gottesdienstübertragung näher nachzugehen.

Die ehemalige Klosterkirche Indersdorf, um 1260 als romanische Basilika errichtet, 1264 geweiht und im 18. Jahrhundert von den großen Meistern des bayerischen Barock und Rokoko ausgestaltet, war bis 1783 Zentrum des 1120 gegründeten Chorherrenstiftes. Heute ist sie Mittelpunkt des Pfarrverbandes Indersdorf mit seinen etwa 6000 Katholiken. Sie liegt im geografischen Mittelpunkt des Landkreises Dachau, etwa 40 Kilometer nordwestlich von München an der "Ludwig-Thoma-Bahn" zwischen Dachau und Altomünster.

Im Anschluss an den Gottesdienst können die Zuschauer und Mitfeiernden bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 0700/14 14 10 10 (6 Cent/Minute aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunkkosten abweichend) Angehörige der Gemeinde in Markt Indersdorf telefonisch erreichen. Weitere Informationen sind aktuell im Internet unter www.zdf.fernsehgottesdienst.de zu finden.