Markt Indersdorf Kneipenschlägerei am Pfingstmontag

Wegen einer Kneipenschlägerei musste die Polizei am Sonntagmorgen zwischen vier und fünf Uhr zweimal ausrücken. In der Nähe des Lokals "Schießstand" in Markt Indersdorf war ein 22-jähriger Dachauer zunächst auf einen zwei Jahre jüngeren Indersdorfer losgegangen und hatte ihm die Nase gebrochen. Der 20-Jährige wurde ins Krankenhaus Dachau gebracht. Dem Dachauer erteilte die Polizei einen Platzverweis. Er kehrte jedoch zurück und traf dort auf einen Verwandten seines ersten Opfers. Die beiden fingen an zu streiten. Erneut wurden die Polizisten gerufen und sahen mit eigenen Augen, wie der Dachauer nun auch mit dem 20-Jährigen aus Weichs eine Schlägerei anfing. Die Polizisten trennten die beiden Streithähne. Beide erlitten leichte Verletzungen und wurden in die Krankenhäuser in Dachau und Markt Indersdorf gebracht. Ein Alkoholtest ergab, dass der Dachauer 1,5 Promille im Blut hatte. Gegen ihn wurde Strafanzeige wegen zweifacher Körperverletzung erstattet.