bedeckt München 30°

Markt Indersdorf:Feuerwehr muss Wohnung lüften

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag wurden die Rettungskräfte zu einem angeblichen Brand nach Markt Indersdorf gerufen. Gegen 0.35 Uhr wurde laut Dachauer Polizei eine starke Rauchentwicklung in einer Wohnung in der Maroldstraße mitgeteilt. Eine 58-jährige Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses hatte vergessen, einen Topf vom eingeschalteten Herd zu nehmen und war eingeschlafen. Die Feuerwehr Indersdorf musste die Wohnung wegen der starken Rauchentwicklung nur durchlüften, ein Brand war glücklicherweise noch nicht entstanden.

© SZ vom 05.06.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite