bedeckt München
vgwortpixel

Landwirtschaft:Mit guten Böden gegen Überschwemmungen

Marese Hoffmann, Fraktionssprecherin der Grünen im Dachauer Kreistag, fordert anlässlich des Weltbodentages an diesem Donnerstag, 5. Dezember, die Artenvielfalt in den Böden mehr ins öffentliche und politische Bewusstsein zu rücken. "Je mehr ökologisch bewirtschaftete Böden es im Landkreis gibt, die beispielsweise deutlich mehr Wasser speichern, desto besser können wir im Landkreis Überschwemmungen und Dürren vorbeugen", so Hoffmann. Die Humusschicht im Boden wird immer kleiner. Bei 45 Prozent der europäischen Böden liegt der Gehalt an organischer Substanz unter der Zwei-Prozent-Marke. Das EU-Forschungsprojekt "Soilservice", an dem elf europäische Universitäts- und Forschungsinstitute beteiligt waren, hat in einem Bericht von 2012 festgestellt, dass eine intensive Landwirtschaft zu einem Verlust der biologischen Vielfalt im Boden führt. Hoffmann fordert daher: "Ein nachhaltiges Humusmanagement muss deutlich mehr in den Fokus aller landwirtschaftlichen Betriebe im Landkreis und natürlich der europäischen Agrarpolitik", wird sie in einer Pressemitteilung zitiert. Das aktuelle Agrarsystem belaste das Bodenleben durch Monokulturen und Pestizide.