Landtagswahl im Landkreis Dachau:"Ich war immer Treiber, nie Getriebener"

Landtagswahl im Landkreis Dachau: Josef Mederer glaubt nicht, dass ihm nach dem 3. November, wenn er sein Amt als Bezirkstagspräsident offiziell niederlegt, langweilig werden wird.

Josef Mederer glaubt nicht, dass ihm nach dem 3. November, wenn er sein Amt als Bezirkstagspräsident offiziell niederlegt, langweilig werden wird.

(Foto: Toni Heigl)

Nach 25 Jahren im Bezirkstag heißt es für den aktuellen Präsidenten Josef Mederer langsam Abschied nehmen. Ein Gespräch über ein Gremium, von dem kaum jemand weiß, wofür es zuständig ist, eigene Herzensprojekte und eine mögliche Nachfolgerin.

Interview von Jacqueline Lang, Dachau

Seit 1998 sitzt Josef Mederer (CSU) im Bezirkstag von Oberbayern: Anfangs noch als einfaches Mitglied, von 2000 bis 2008 als Vizepräsident und von 2008 an als Präsident. Nach nunmehr 25 Jahren in diesem Gremium hat der heute 74-jährige gelernte Brauer und Mälzer sich entschieden, bei der Bezirkstagswahl am 8. Oktober nicht erneut zu kandidieren. Die SZ Dachau hat den Mann, der seine soziale Ader beim BRK entwickelt und kommunale Erfahrung als Mitarbeiter des Landratsamts und Schwabhausener Bürgermeister gesammelt hat, für ein letztes Interview getroffen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusLandtagswahl im Landkreis Dachau
:Immer schön cool bleiben

Der CSU-Landtagsabgeordnete Bernhard Seidenath zeigt sich gern als fleißiger Gesundheitspolitiker. In seinem Dachauer Wahlkreis gilt er manchen als farblos. Unterwegs mit einem Mann, der Politik mit großer Nüchternheit betreibt.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: