KZ-Gedenkstätte Finissage der Ausstellung über politische Häftlinge

Seit April vergangenen Jahres informiert die Ausstellung "Namen statt Nummern" über politische Häftlinge aus den Niederlanden im Konzentrationslager Dachau. Am Donnerstag, 28. Februar, findet um 19 Uhr im Sonderausstellungsraum der KZ-Gedenkstätte die Finissage statt. Im Zentrum steht der Dokumentarfilm "De reis van Van Eijsden - Die Reise von Van Eijsden". Darin folgt der Autor des Films, Berend Katz, den Spuren seines Urgroßvaters Gommair van Ejsden, der im Oktober 1943 wegen seiner Verbindungen zum niederländischen Widerstand verhaftet wurde. Gommair van Eijsden kam in mehrere Konzentrationslager - zuletzt nach Dachau, wo er am 5. Februar 1945 starb. Der Film zeichnet die Odyssee des niederländischen Häftlings anhand von Archivmaterial und Zeitzeugenberichten nach. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung nicht notwendig. Der Personalparkplatz an der Verwaltung der Gedenkstätte steht an diesem Abend zur Verfügung (vor dem zweiten ehemaligen Wachturm an der Alten Römerstraße links).