bedeckt München 23°
vgwortpixel

KZ-Gedenkstätte Dachau:Vortrag über die Täter im KZ-System

Die Evangelische Versöhnungskirche in der KZ-Gedenkstätte Dachau lädt zu einem Vortrag über die Sozialstruktur und Karrierewege von Tätern im KZ-System und die Personalpolitik der SS-Führung ein. Andrea Riedle, wissenschaftliche Leiterin der Gedenkstätte Dachau und von Januar 2020 an Direktorin der Stiftung Topografie des Terrors in Berlin, konkretisiert das Thema am Verhalten und den Reaktionen der Beteiligten am Beispiel des Massenmords an den sowjetischen Kriegsgefangenen 1941/1942, zum Beispiel an der ehemaligen SS-Schießstätte Hebertshausen.

Die Grundlage des Vortrages ist ihre Dissertation "Die Angehörigen des Kommandanturstabs im KZ Sachsenhausen" (Berlin 2011) sowie der Aufsatz "Prägungen und Verhaltensmuster. Die Dachauer SS-Täter und der Massenmord an den sowjetischen Kriegsgefangenen", der 2020 erscheinen wird. Andrea Riedle vergleicht in ihrem Vortrag die Konzentrationslager Sachsenhausen und Dachau. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 9. Oktober, um 19.30 Uhr statt. Die Evangelische Versöhnungskirche erreichen Besucher über den Innenhof des Kloster Karmel, Alte Römerstraße 91, in Dachau. Die Veranstaltung wurde zusammen mit dem Dachauer Forum, der Katholischen Seelsorge und der KZ-Gedenkstätte Dachau organisiert.

  • Themen in diesem Artikel: