Kultur:Niklas Frank liest in Dachau

Niklas Frank ist einer der ganz wenigen in Deutschland, der sich in mehreren Büchern mit der Tätergeschichte seiner Familie schonungslos und ehrlich auseinandergesetzt hat. Sein Vater Hans Frank, "der Schlächter von Polen", wurde in den Nürnberger Hauptkriegsverbrecherprozessen zum Tode durch den Strang verurteilt und im Oktober 1946 hingerichtet. "Meine Familie und ihr Henker" heißt das neue Buch von Niklas Frank, das unter anderem den Briefverkehr des Vaters - "verlogen, sentimental, kalt" - mit der Familie enthält und aufzeigt, wie sie mit den Folgen des Holocaust umgingen - und ihn verdrängten. Niklas Frank liest in der Versöhnungskirche am 25. November um 19.30 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB