bedeckt München 29°

Kultur in Weichs:Von schaurig-schön bis beschwingt

Ihre Autokonzerttournee führt die Band "DeSchoWieda" - hier bei ihrem Auftritt in Dachau - demnächst auch nach Weichs.

(Foto: Toni Heigl)

Die Weichser Autokonzerte sind eine Nummer kleiner als in Dachau, dafür umfasst das Programm neben Musik auch Kleinkunst und Literatur

Von Gregor Schiegl, Weichs

Als Veranstaltungstechniker leben Thomas Wild und sein Unternehmen von Firmenfeiern, Messeständen, Präsentationen und Theateraufführungen. Wenn die aber nicht stattfinden, muss man selber zum Veranstalter werden und ein Format auf die Beine stellen, das den Abstandsregeln dieser Tage genügt. Eine Blaupause fand der Weichser Unternehmer in den Autokonzerten, mit denen das städtische Kulturamt in diesem Jahr den "Dachauer Musiksommer" bestreitet. So etwas Ähnliches hat Weichs nun auch - die Weichser Autokonzerte, die nun regelmäßig auf dem Festplatz im Gewerbegebiet von Weichs über die Bühne gehen.

Das Format ist etwas kleiner, statt 130 Autos wie auf der Thoma-Wiese in Dachau finden in Weichs maximal 60 Fahrzeuge Platz, denn auch hier gilt ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zum nächsten Auto. Die größeren Gefährte werden den hinteren Reihen zugeordnet, damit jeder auch sehen kann, was live auf der Bühne passiert. Für hungrige Besucher gibt es Brotzeitpakete, Getränkearrangements und Naschpakete wie Popcorn und Mandeln. Diese müssen allerdings gleich beim Ticketkauf miterworben werden. Der Ton kommt über das Autoradio ins Fahrzeug. Die UKW-Frequenz wird auf dem Ticket mitgeteilt.

Bei den Weichser Autokonzerten geht es keineswegs "nur" um Musik, auch Kleinkunst und Lesungen sind Teil des vielfältigen Programms. Jetzt geht es in die zweite Runde. Die Geschichtenerzählerin Katharina Ritter tritt am Samstag, 4. Juli, auf, Doro Heckelsmüller spielt Quetsche und Harfe dazu. Für Familien gibt es eine Stunde lang schaurig-schöne Geschichten in der Auto-Reise-Zeitmaschine für Zuhörer von fünf bis 99 Jahren. Einlass: 19 Uhr, Beginn: 19.45 Uhr, Ende circa 20.45 Uhr. Schaurige, schräge, seltsame und schöne Geschichten über den Teufel und den Tod und die Frage, ob man den ein oder anderen der beiden wohl besiegen kann, gibt es dann im rund 90-minütigen Abendprogramm. Einlass: 21 Uhr, Beginn: 21.45 Uhr, Ende circa 23.15 Uhr.

"Obacht Miller", heißt es am Sonntag, 5. Juli, wenn der Kabarettist und Meister der Halbsätze Rolf Miller sein neues Programm spielt - trocken wie eh und je, in seiner unnachahmlichen Selbstgefälligkeit. Einlass: 20.30 Uhr. Beginn: 21.30 Uhr, Ende circa 22.45 Uhr.

Auch zwei Bands, die vorab beim "Dachauer Musiksommer" zu sehen und zu hören sind, geben sich bei den Weichser Autokonzerten die Ehre: Am Freitag, 10. Juli, laden Ois Easy zum "Ersatz-Volksfest"ein: "Hupft's nei in de feschen Dirndl und Lederhosen, nemmt's eich a schene Tischdeckn für das Armaturenbrettl im Auto mit, kaft's eich a Sixpack vom Maierbräu oder Mandeln und Popcorn vom Schausteller Kaiser aus Indersdorf. Des ist schon fast wie auf einem Volksfest", werben die sechs Musiker aus dem Landkreis. Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr, Ende circa 23 Uhr.

Ein Wiedersehen gibt auch mit DeSchoWieda. Im Sommer 2019 verpassten sie dem 90er-Hit "I'm too sexy" von Right Said Fred ein bayerisches Gewand, was in einem gemeinsamen Autovideo bis heute die Runde macht. Einlass: 20 Uhr, Beginn: 21 Uhr, Ende: circa 23 Uhr.

Der Musikverein Vierkirchen, der sein Können sonst jedes Jahr bei einem Frühjahrskonzert und der Sommernachtsserenade unter Beweis stellt, nutzt die Autokonzerte am Samstag, 18. Juli, als Plattform. Nähere Informationen zum Auftritt gibt es noch nicht. Gleiches gilt für den Bayerisch-Böhmischen Frühschoppen mit der Steinkirchner Musikkapelle am darauffolgenden Tag, Sonntag, 19. Juli. Die Dachauer Rock-Band Boxhead spielt am Freitag, 24. Juli, zusammen mit Game of Tones um Boxhead-Urzeitsänger Florian Winter und den einstigen Ois-Easy-Leadsänger Martin Bednarz bei den Weichser Autokonzerten. Beginn ist um 21 Uhr, Einlass von 20 Uhr an, Ende gegen 23 Uhr. "Da der Sound auf die Autoradios übertragen wird, dürfte das die einmalige Chance sein, Boxhead in individuell regelbarer Lautstärke zu erleben - sogar leiser Boxhead-Genuss ist möglich, das gab's noch nie, das gibt's nie wieder!", bewirbt Keyboarder Andreas Pernpeintner den Auftritt in Weichs.

Sogar ein "Weichser Band-Contest" findet statt und zwar am Samstag, 25. Juli. Fünf Bands oder Soloartisten bekommen dort die Chance, ihre Musik vor Livepublikum zu präsentieren und ein Preisgeld abzustauben. Die Zuschauer entscheiden per Lichthupen-Voting über den Sieger. Musiker haben noch die Chance, sich bis Sonntag, 5. Juli, anzumelden. Einzige Voraussetzungen: Man muss mindestens 16 Jahre alt sein, und es dürfen sich nicht mehr als sieben Personen im Line-up befinden.

Beim vorläufigen Finale am Sonntag, 26. Juli, kommen Kluftinger-Fans auf ihre Kosten. Das Autorenduo Klüpfel und Kobr nimmt das Publikum mit auf eine Reise durch zehn Krimis des kauzigen Allgäuer Ermittlers. Dabei blickt das Duo weit in die Vergangenheit ihrer Hauptfigur und geht der Frage auf den Grund, wie Kluftinger zu dem wurde, der er ist - und wie sie es selbst schon so lange ohne Mord und Totschlag miteinander ausgehalten haben. Einlass: 20.30 Uhr. Beginn: 21.30 Uhr, Ende circa 23 Uhr.

Tickets, Bandanmeldung, Programminfos und Hygieneregeln gibt es online unter tw-veranstaltungstechnik.de/autokonzerte.

© SZ vom 22.06.2020

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite