bedeckt München 17°
vgwortpixel

Kreisstadt Dachau:Bürger planen am Bahnhofsumbau mit

Zur Neugestaltung des Bahnhofs sollen sich die Dachauer während einer Bürgerbeteiligung äußern können. Die Auftaktveranstaltung findet am Donnerstag, 18. Mai, im Ludwig-Thoma-Haus statt, Beginn ist um 19 Uhr. Die Westseite des Dachauer Bahnhofs vom Postgelände entlang der Frühlingstraße bis zur Schleißheimer Straße soll überplant werden. Mehr Platz wird vor allem für die Stadt- und Regionalbusse geschaffen. Für die Fahrgäste soll der Aufenthalt am Bahnhof angenehmer werden. Die Bahn selbst hätte gern mehr Einkaufsmöglichkeiten und Gastronomie, die Stadträte möchten unter anderem eine Mobilitätsstation mit Auto- und Fahrradverleih sowie Ladestationen für Elektrofahrzeuge.

Zur Diskussion steht auch die Frage, ob das alte Bahnhofsgebäude erhalten werden soll. Im Ludwig-Thoma-Haus sollen die Bürger über die Pläne informiert werden und ihre Wünsche einbringen können. Die Stadträte werden über diese Anregungen in ihren Sitzungen diskutieren und Planungsziele für den städtebaulichen Wettbewerb formulieren. Die Planerteams werden daran gemessen werden, wie gut sie die Ziele eingehalten und umgesetzt haben. Die Ergebnisse des Wettbewerbs sollen zum Abschluss der Bürgerbeteiligung vorgestellt werden. Studenten der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf haben sich bereits Gedanken über das Projekt gemacht. Ihre Ideen werden in einer Wanderausstellung am 18. Mai im Thoma-Haus zu sehen sein und dann vom 19. Mai bis 2. Juni in der Schalterhalle der Sparkasse, Sparkassenplatz 1, vom 19. Juni bis 2. Juli im Bürgertreff-Ost am Ernst-Reuter-Platz und schließlich vom 3. Juli bis 14. Juli im Rathaus. Vom 19. Mai an sollen sich die Dachauer auch online informieren und an einer Umfrage teilnehmen können.

© SZ vom 27.04.2017 / vgr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite