Krankenkasse bietet Service für junge Mütter an:Hebammen beraten online

Was tun, wenn die ganze Nacht das Baby schreit? Seit 1. August 2019 bietet die Krankenkasse BKK ProVita ihren Versicherten eine digitale Hebammenberatung für solche Fälle an. Ohne Terminabsprache können Schwangere und Mütter im ersten Lebensjahr ihres Kindes mit einer Hebamme chatten oder telefonieren. Immer dann, wenn es gerade nötig ist, täglich von 7 bis 22 Uhr, auch an Wochenenden und Feiertagen. Manchen Menschen fällt es leichter, Fragen anonymisiert oder schriftlich zu stellen. Auch das ist möglich. "Mit diesem kostenlosen Angebot möchten wir junge Familien unterstützen und ihnen ein Stück Sicherheit geben in der aufregenden Zeit rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und während der ersten Monate mit Nachwuchs", erläutert Andreas Schöfbeck, Vorstand der BKK ProVita.

Durch die digitale Beratung erhalten die Eltern schnell eine verlässliche Expertenmeinung. Das Angebot gewährleistet die Qualität der telemedizinischen Beratung über die Auswahl der Beratenden und über ein internes Qualitätsmanagement. Alle Hebammen verfügen über eine staatlich anerkannte Ausbildung und Berufserfahrung. Damit eine medizinisch fundierte Beratung gewährt und höchste wissenschaftliche Standards eingehalten werden können, verstärkt ein Beirat aus Ärzten und Psychologen das Team. Die Versicherten können per E-Mail an info@bkk-provita.de einen Gutscheincode anfordern, Browser auf dem Smartphone oder PC öffnen, auf www.kinderheldin.de/bkk den Code eingeben und registrieren. Nach der Registrierung einfach Telefonat oder Chat auswählen. Der direkte Austausch mit einer Hebamme kann beginnen.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB