bedeckt München

Kostenlose Ausgabe:Maskenausgabe an Risikogruppen im Landkreis Dachau

Vor der Ludwig-Thoma-Apotheke in Dachau standen am Mittwoch zahlreiche ältere Menschen Schlange, um sich ihre FFP2-Masken abzuholen.

(Foto: Toni Heigl)

Seit Dienstag werden in allen Dachauer Apotheken für vulnerable Personen FFP2-Masken ausgegeben

Von Greta Ehrenfried

Am Dienstag hat landesweit die Ausgabe sogenannter FFP2-Masken an vulnerable Personen begonnen. "Am Anfang war es ein bisschen hektisch und ungewiss - wie eben alles in der Krise", erzählt Maximilian Lernbecher, Pressesprecher der Apotheken Dachaus. Inzwischen habe sich das allerdings gelegt und es würden fleißig Masken an alle Über-60-jährigen und Risikopatienten verteilt. "Die Masken sind einfach überlebenswichtig, und es ist eine tolle Aufgabe, sie zu verteilen. Ich sehe das als Allgemeinpflicht, und die Menschen sind so dankbar, da macht das Verteilen Spaß." Die Masken hätten "Spitzenqualität" und unter den Dachauer Apotheken würde sich gegenseitig geholfen und Masken geliehen, wenn spontan welche fehlten, so Lernbecher - die Zusammenarbeit und Solidarität funktioniere sehr gut. Laut seinen Angaben wurden bereits um die 15 600 Masken ausgeben. Die Nachfrage sei groß gewesen, trotzdem sei die Ausgabe vergleichsweise entspannt verlaufen und natürlich coronakonform. Nur stellenweise hätten sich Warteschlagen gebildet.

Die Apotheken im Landkreis sind durch die Krise sogar kreativ geworden: Manch einer verteilt über eine Bierbank mit Plexiglas, der andere mietet einen Christkindlstand. Ab Januar soll es sogar einen Lieferdienst geben, der Masken an Senioren liefert, die das Haus nicht verlassen können oder in Quarantäne sind. Wenn die Masken mal kurzzeitig aus seien, könne man sich welche reservieren und zu einem späteren Zeitpunkt abholen, erklärt Lernbecher. Beim Abholen in der Apotheke versichert man durch seine Unterschrift, dass man zur Risikogruppe gehört und nur die Masken erhält, die einem zustehen. Es gebe, so Lernbecher, außerdem eine Beratung und Erklärung, wie der Mund-Nasen-Schutz getragen wird und wie damit umzugehen ist. "Vor Weihnachten die Masken abzuholen und diese richtig tragen, sodass alle gesund durch die Feiertage kommen", appelliert Lernbecher an die Menschen.

© SZ vom 18.12.2020 / ehre
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema