Konzert:Volle Hütte

Corona Autokonzert

Was blinkt denn da? Django 3000 beim Autokonzert 2020 auf der Thoma-Wiese in Dachau.

(Foto: Niels P. Jørgensen)

"Django 3000" rocken das Thoma-Haus

Ein Fahrrad hätte Musikfreunden 2020 wenig genutzt. Wer Bands live sehen wollte, brauchte schon ein Auto, denn es war das Jahr der Autokonzerte: Scheinwerfer statt Feuerzeug, Hupen statt Johlen. Das vorletzte Konzert dieser Art in Dachau bestritten im Juni vergangenen Jahres die Gypsy-Folkrocker Django 3000 auf der Thoma-Wiese. Frontman Kamil Müller ließ keinen Zweifel daran, wie ungewohnt und gleichzeitig "geil" so ein Auftritt vor einer Menge von blinkenden und lichthupenden Autos sei, wie gut es tue, nach dem Lockdown wieder live zu spielen. Und nun lockern sich die Fesseln ein weiteres Mal: Am Montag, 25. Oktober, findet im Thoma-Haus zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie wieder ein Konzert mit voller Kapazität von 400 Sitzplätzen statt. Und wieder mit dabei: Django 3000. Die Chiemgauer präsentieren ihr aktuelles Unplugged-Programm. Django 3000 sind viel herumgekommen vom Ural bis nach Indien, und sie haben einiges zu erzählen aus der "wuiden weiden Welt". Ganz so früher wird es beim Konzert aber noch nicht sein. Für Gäste gilt die 3G-Regel sowie Maskenpflicht auch am Sitzplatz.

Print@home-Tickets gibt es zu 30 Euro plus Vorverkaufsgebühr über www.muenchenticket.de.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB