kavaude.de Klick dich durch die Kunst

Die neue Homepage der KVD ist sowohl schön als auch informativ

Von Gregor Schiegl, Dachau

Zum runden Geburtstag putzt man sich als Jubilar heraus. Nicht selten leistet man sich aus diesem Anlass ein neues Gewand, weil das alte schon abgetragen ist und vielleicht nicht mehr in Mode. Die Künstlervereinigung Dachau, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Bestehen feiert, folgt diesen Brauch und legt einen neuen, glanzvollen Auftritt hin - im Internet. Dort war die etwa 60 Mitglieder umfassende Vereinigung zeitgenössischer Dachauer Künstler zwar schon in den vergangenen Jahren vertreten, doch hat die Seite nun eine umfassende Neugestaltung erfahren.

Das Erscheinungsbild präsentiert sich nun moderner, übersichtlicher und gefälliger, auch in künstlerischer Hinsicht sehr vorzeigbar, aber es ist keineswegs nur die Oberfläche, die die KVD auf Vordermann gebracht hat. Auf der Seite unter der klingenden Adresse kavaude.de bietet sie nun ein Füllhorn an Informationen - von den zahlreichen Terminen im laufenden Jubiläumsjahr bis hin zur wechselvolle Historie der Künstlervereinigung. Gebildet hatte sie sich während der Räterepublik unter dem Vorsitz des Malers Felix Bürgers, sie stellte am 11. Juni 1919 erstmals gemeinsam im Dachauer Schloss aus. Wegen der schwierigen wirtschaftlichen und sozialen Verhältnisse - es grassierten Armut und Arbeitslosigkeit - fanden in den folgenden Jahre allerdings keine Ausstellungen mehr statt. Erst 1927 gründete sich, ganz formal, der Verein "Künstlervereinigung Dachau".

Dies und noch mehr kann man auf den gleichermaßen informativen wie kompakt gefassten Seiten nachschmökern. Hier erfährt man auch alles über das Selbstverständnis der KVD als Forum für zeitgenössische Kunst mit dezidiert kosmopolitischer Ausrichtung: "Die KVD pflegt auf persönlicher und institutioneller Ebene (zum Beispiel EuroArt) Kontakte zu Künstlerinnen und Künstlern in der ganzen Welt und veranstaltet vielfältige Projekte des internationalen Austauschs."

Angenehm an der neuen Seite ist neben der neuen Übersichtlichkeit auch die Aktualität. Dies fällt besonders in der Rubrik "Künstler" ins Auge, die mehr als 40 der etwa 60 KVD-Künstler im Portrait vorstellt samt einer schönen Auswahl ihrer Arbeiten. Das Update war überfällig: Auf der alten Seite waren nicht nur viele Porträtfotos schon arg in die Jahre gekommen, auch viele Links und Kontaktdaten stimmten nicht mehr. Für alle Dachauer Kunstfreunde ist die neue Seite ein echter Gewinn. Reinklicken lohnt sich.