Karlsfeld Widerstand gegen Tempo 50 gebrochen

Lärm- und Abgasbelastung in der Münchner Straße sollen vermindert werden

Seit Jahrzehnten kämpft die Gemeinde Karlsfeld dafür, das Tempo auf der Münchner Straße von 60 auf 50 Kilometer pro Stunde zu drosseln, doch immer hatte sich das zuständige staatliche Bauamt quergestellt. Jetzt scheint der Durchbruch gelungen. Die Behörde will sich dem Wunsch der Gemeinde offenbar nicht länger widersetzen. Stimmt auch das Landratsamt zu, steht der Änderung auf Tempo 50 nichts mehr im Wege. Nach dem Verkehrsgutachten der Gemeinde würde die Kapazität der Bundesstraße dadurch nur marginal geschmälert, der Zeitverlust für die Autofahrer wäre ebenfalls gering und eine Grüne Welle wäre weiterhin möglich. Das schärfere Tempolimit soll vor allem Lärm- und Abgasausbelastung vermindern.