bedeckt München

Karlsfeld:"Tolle Erfahrung"

Der Vivaldi-Nachwuchs probt für den großen Orchester-Wettbewerb

Die Spannung steigt. Die Proben werden anstrengender und anspruchsvoller. Denn Ende April fährt der Nachwuchs des Vivaldi Orchesters Karlsfeld zum großen deutschlandweiten Orchesterwettbewerb nach Jülich in Nordrhein-Westfalen. Am 29. und 30. April veranstaltet der Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ) einen Wettbewerb, der auch der Begegnung und dem Austausch dienen soll. Und außerdem soll er, wie Vivaldi-Dirigentin Monika Fuchs-Warmhold sagt, "ein musikalisches Fest" werden. Aus ganz Deutschland werden Orchester erwartet. Die Vivaldi Tiger und die Vivaldi Mäuse sind dabei.

Fleißig und motiviert bereiten sich die Kinder und Jugendlichen auf dieses große Ereignis vor. Die Vivaldi Tiger, deren Spieler zwischen elf und 18 Jahren alt sind, sind neben den wöchentlichen Proben jetzt auch auf ein Probenwochenende nach Josefstal am Schliersee gefahren. Neben Folklore aus Irland und einem neubarocken Auftakt stand auch ein Stück aus der Renaissance auf dem Probenplan, an dem sich die Spieler ganz schön die Zähne ausbeißen mussten. Aber am Schluss wählten die jungen Musiker genau diese Komposition zu ihrem Lieblingsstück. "Das war für mich eine tolle Erfahrung", sagt Fuchs-Warmhold. "Die jungen Leute sind so richtig in die Musik eingestiegen."

Weitere Informationen unter www.vivaldi-orchester-karlsfeld.de.

© SZ vom 13.02.2017 / sz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema