Erholungsgebiet:Abfall-Polizei unnötig machen

Lesezeit: 1 min

In den Sommermonaten liegt der Müll am Karlsfelder See immer wieder neben den Abfalltonnen. (Foto: Niels P. Jørgensen)

Seit Jahren sind Müll und Vandalismus ein Problem am Karlsfelder See. Ein Sicherheitsdienst sollte für Ordnung sorgen, doch nun werden die Mittel dafür gekürzt. Zeit, dass Besucher und Betreiber selbst Verantwortung übernehmen.

Kommentar von Anna Schwarz, Karlsfeld

Es ist ein Armutszeugnis, wie einige Menschen mit ihrer Umwelt umgehen. Ihre Gleichgültigkeit zeigt sich auch an vielen Stellen im Landkreis Dachau: an Mülleimern, die in der Münchner Straße voll gestopft mit Eisbechern überquellen, an Waldflächen, wo illegal Sperrmüll abgeladen wird, an Zigarettenkippen am Boden des Bahnhofsvorplatzes und nicht zuletzt an der Müllsituation am Karlsfelder See, die seit Jahren auch auf politischer Ebene ein Thema ist.

Zur SZ-Startseite

Karlsfeld
:Vom Glück, zu frieren

Die Freiwasserschwimmer Gesa Jörg und Manni Mayr lassen sich durch die eisigen Temperaturen des Karlsfelder Sees nicht von ihrem Training abhalten. Wieso tun sie sich das an?

Von Miriam Dahlinger

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: