Mitten in Karlsfeld:Abend der Klassiker

Lesezeit: 1 min

Mitten in Karlsfeld: Bei der Schlagerparty sollen auch Songs des verstorbenen Musikers Karel Gott zum Besten gegeben werden.

Bei der Schlagerparty sollen auch Songs des verstorbenen Musikers Karel Gott zum Besten gegeben werden.

(Foto: Angelika Warmuth/dpa)

Der Karlsfelder Seniorenbeirat veranstaltet eine Schlagerparty. Zum Besten gegeben werden dabei vor allem Hits aus den 60er- und 70er-Jahren. Es gäbe allerdings durchaus Möglichkeiten, den Nachmittag aufzupeppen.

Glosse von Jacqueline Lang, Karlsfeld

Die Diskussion um die Daseinsberechtigung von Schlagersongs ist gerade in aller Munde, der Wiesn und "Layla" sei Dank. Was dabei leicht vergessen werden kann: Schlager, das sind nicht nur Lieder, die im besten Fall stumpf den Alkoholkonsum glorifizieren und im schlimmsten Fall Frauen zum Objekt degradieren. Alte Schlager, das können durchaus rührselige Nummern mit Tiefgang sein.

Nun will man nicht behaupten, dass früher alles besser war, das war es nun wahrlich nicht. Aber gerade musikalisch lohnt sich eben doch der ein oder andere Blick in die Vergangenheit. Das fand wohl auch der Karlsfelder Seniorenbeirat und veranstaltet am Dienstag, 11. Oktober, zum zweiten Mal eine "Musikalische Zeitreise in die deutsche Schlagerwelt", dieses Mal mit einem Schwerpunkt auf die Hits der 60er- und 70er-Jahre, Connie Francis und Roy Black dürfen da freilich nicht fehlen.

Das Event im Karlsfelder Bürgertreff richtet sich, wie man bei den Veranstaltern vielleicht schon vermutet haben dürfte, nicht an die aller jüngsten Hüpfer, sondern an die Generation Ü65. Vielleicht auch deshalb, werden die "musikalischen Blöcke" von DJ Siegfried Weber mit Informationen zur Biografie ausgewählter Interpreten und Bands, Geschichten hinter dem Song sowie einem Rückblick auf bedeutsame historische Ereignisse im zeitlichen Umfeld der jeweiligen Schlager "aufgelockert". Sogar ein Gewinnspiel hat der Seniorenbeirat sich ausgedacht. Dabei dürften die Seniorinnen und Senioren raten, wer denn nun welchen Schlager zum Besten gegeben hat.

Bei Klassikern wie "Du bist nicht allein" und "Die Liebe ist ein seltsames Spiel" ist das ein Leichtes. Aber warum nicht auch den Song "Für immer jung" untermischen, um die Sache ein wenig spannend zu machen? Zwar werden Schlagerkenner nun zu Recht monieren, dass der Song erst Anfang des Jahrtausends von Karel Gott zum Besten gegeben wurde. Aber hätten sie auch gewusst, dass es ein Remake des Liedes mit keinem Geringeren als dem Skandal-Rapper Bushido gibt? Das Beispiel zeigt jedenfalls: Auch alte Schlager sind nicht nur etwas für gesittete Seniorennachmittage. Ob einem diese Art von Musik gefällt, ist dabei freilich eine ganze andere Frage.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema