bedeckt München 17°
vgwortpixel

Karlsfeld:Planungen zur Würmbrücke stocken

Als die Bürger am Ende der jüngsten Karlsfelder Gemeinderatssitzung zu Wort kamen, schnitt Jochen Seyboth ein Thema an, das ihn schon im vergangenen Jahr bei der Bürgerversammlung beschäftigt hatte: die seit Jahren geplante Brücke über den Würmkanal von Ludwigsfeld nach Karlsfeld. 2015 hatte Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) sich positiv zu dem Bauwerk geäußert, ein Jahr später gab der Stadtrat eine Machbarkeitsstudie dafür in Auftrag. Vor allem die Ludwigsfelder wünschen sich wegen ihrer schlechten Versorgungslage eine kurze Verbindung in die Nachbargemeinde. Doch auch in Karlsfeld hoffen viele Bürger auf eine baldige Realisierung. Seyboth etwa fragte Bürgermeister Stefan Kolbe (CSU) nun nach dem Stand der Planungen, denn er hielt es für möglich, dass die Zahl der Radler in Richtung MAN, MTU oder weiter nach München steigen würde, wenn diese nicht entlang der B304 fahren müssten, sondern über die neue Brücke über den Würmkanal bei der Siedlung Ludwigsfeld. Doch Kolbe konnte nicht weiterhelfen: "Ich habe schon lange nichts Neues aus München gehört."

© SZ vom 03.02.2020 / W.G.

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite