bedeckt München 11°

Karlsfeld:Mann belästigt Spaziergänger 

Ein 27-jähriger Karlsfelder wird von einem Radler unsittlich berührt

Ein 27-Jähriger ist in der Nähe des Karlsfelder Sees von einem unbekannten Täter angesprochen und sexuell belästigt worden. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, ereignete sich der Vorfall bereits am 31. Januar. Der Karlsfelder ging um 18.50 Uhr mit seinem Hund auf dem Feldweg zwischen der Jahnstraße und der Münchner Straße spazieren. Ebenfalls in Richtung Münchner Straße überholte ihn ein Fahrradfahrer. Zunächst radelte dieser in einem normalen Tempo an dem 27-Jährigen vorbei, hielt dann jedoch an und fragte den jungen Mann nach dem Weg zum Karlsfelder See. Noch während das Opfer antwortete, kam der Täter plötzlich sehr nahe und fasste ihm unvermittelt in den Schritt. Der 27-Jährige stieß den Mann sofort von sich weg und ging rasch nach Hause. Er alarmierte die Polizei. Die Fahndung nach dem Täter, der sich in Richtung Jahnstraße entfernt hatte, verlief jedoch ohne Erfolg. Der Mann ist etwa 175 Zentimeter groß, 25 bis 30 Jahre alt, hat eine normale bis kräftige Statur und weiche, rundliche Gesichtszüge. Er trug sehr dunkle bis schwarze, kurze Haare und wirkte unrasiert und ungepflegt; gekleidet war er in eine schwarze Trainingsjacke mit aufgedrucktem "A" und eine graue Cargohose mit Seitentaschen. Sein City Bike war abgenutzt und hatte silberne Schutzbleche, aber kein Licht. Der Mann spricht akzentfrei Deutsch mit einer auffallend hellen Stimme. Die Kripo Fürstenfeldbruck bittet Zeugen, sich unter der Telefonnummer 08141/612-0 zu melden.

© SZ vom 19.02.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema