bedeckt München

Kommunalpolitik:Karlsfelder Grünen-Fraktion wählt Doppelspitze

Grünen-Doppelsitze im Gemeinderat Karlsfeld

Heike Miebach wurde gemeinsam mit Michael Fritsch von der Grünen-Fraktion an die Spitze gewählt.

(Foto: Grüne Karlsfeld)

Heike Miebach und Michael Fritsch sind wie die gesamte Fraktion erstmals im Gemeinderat vertreten

Die Fraktion der Grünen im Karlsfelder Gemeinderat hat mit Heike Miebach und Michael Fritsch eine gleichberechtigte Doppelspitze gewählt. Die 42-jährige Berufsschullehrerin und der 43-jährige Wirtschaftsinformatiker sind wie auch die gesamte Fraktion der Grünen erstmalig im Karlsfelder Kommunalparlament vertreten. Beide sehen dies aber nicht als Makel, sondern als Chance. "Wir haben bereits Kontakt zu den anderen Fraktionen aufgenommen und sind in guten und kollegialen Gesprächen auf Augenhöhe", sagt Heike Miebach.

"Wir möchten in den nächsten sechs Jahren dazu beitragen, dass Karlsfeld grüner und gerechter wird und seinen CO2-Fußabdruck deutlich verkleinert." Ihr Kollege Michael Fritsch ergänzt: "Wir bringen frischen Wind in den Karlsfelder Gemeinderat." Angesichts der Herausforderungen, vor die die Corona-Krise alle Menschen derzeit stelle und auch der Klimawandel die Gesellschaft in den kommenden Jahren stellen werde, seien die Karlsfelder Grünen der Ansicht, "die richtigen Konzepte parat zu haben". Die Corona-Krise würden die Karlsfelder schon heute meistern - die Klimakrise bleibe wohl auch in den kommenden Jahrezehnten ein gesellschaftlich relevantes Thema. Carsten Schleh, Sprecher des Grünen- Ortsverbandes in Karlsfeld freut sich insbesondere über die Parität der Fraktionsspitze: "Wir hatten schon eine paritätische und ausgewogene Gemeinderatsliste aufgestellt." Dies spiegele sich nun in der gesamten Fraktion mit insgesamt drei Frauen und zwei Männern wieder. Umso mehr freue es ihn, dass mit Heike Miebach und Michael Fritsch zwei kompetente und eloquente Fraktionsvorsitzende gefunden worden seien, die sich gegenseitig in ihren Stärken und Schwächen ideal ergänzen.

Erst vor etwa zwei Jahren hat sich der Ortsverband der Grünen in der Gemeinde Karlsfeld gegründet, bei der Kommunalwahl Mitte März holte er gleich 16,5 Prozent der Stimmen und wurde damit zur drittstärksten Kraft hinter der CSU und dem Bündnis. Auch in anderen Gemeinden im Landkreis schnitten die Grünen gut ab und sogar im Kreistag ist die Klimapartei mittlerweile gut vertreten.

© SZ vom 06.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite