Süddeutsche Zeitung

Karlsfeld:Delegation soll klimaneutral reisen

Dem Bündnis für Karlsfeld liegt der Klimaschutz am Herzen, deshalb fordert die Gruppierung, Flugreisen möglichst zu vermeiden. Sie tragen in erheblichem Maße zur Klimaerhitzung bei, so Gemeinderat Adrian Heim. Sollten sie dennoch nötig sein, verlangt das Bündnis einen freiwilligen Beitrag zur Förderung von Klimaschutzprojekten, um so das erzeugte Kohlendioxid zu kompensieren. Anlass des Antrags ist die offizielle Partnerschaftsreise von einigen Gemeinderäten, dem Bürgermeister, sowie Verwaltungsmitarbeitern, der Kapelle Pichlstoana und der Volkstanzgruppe Knödldrahra im August nach Muro Lucano. Die meisten der Delegation werden nach Neapel fliegen. Heim wünscht einen Kompensationsbeitrag von zehn Euro an Atmosfair. "In Zeiten, in denen manche Städte und Gemeinden bereits den Klimanotstand ausgerufen haben, sollten wir mit gutem Beispiel vorangehen und diese Kompensationsbeiträge zahlen", so Heim. Am Dienstag, 23. Juli, 18 Uhr, wird im Hauptausschuss darüber diskutiert.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4532205
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 20.07.2019 / cb
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.