bedeckt München 26°

Karlsfeld:Betrüger tricksen Rentner aus

82-jähriger Karlsfelder zahlt falschen Handwerkern 500 Euro

Ein 82-jähriger Karlsfelder ist auf dreiste Betrüger hereingefallen. Polizeiangaben zufolge klingelten drei Männer an der Haustür des Rentners und gaben vor, das durch den jüngsten Hagelschlag beschädigte Vordach aus Wellblech reparieren zu wollen. Da der Hausbesitzer für diese Reparatur bereits einer hiesigen Fachfirma den Auftrag gegeben hatte, war er der Meinung, dass die Drei Angestellte dieser Firma seien. Nach Beendigung ihrer "Arbeit" verlangten sie 500 Euro, die der Mann sofort in bar bezahlen musste. "Wie sich im Nachhinein herausstelle, war die Ausführung der Arbeit äußerst dilettantisch - um nicht zu sagen vollkommener Pfusch", schreibt die Polizei in ihren Bericht.

Die drei Männer seien auch nicht Angehörige der Karlsfelder Fachfirma gewesen, sondern Betrüger, die umherreisen und Arbeitsleistungen anbieten, die sie in keiner Weise fachgerecht ausführen. "Oftmals verlangen sie auch vollkommen überzogene Preise dafür", so der Polizeisprecher. Er rät deshalb, keinerlei Arbeiten an der Haustür zu vergeben.

Einen Tag zuvor erbeuteten bislang unbekannte Täter im westlichen Landkreis Ebersberg von einer 91-jährigen Seniorin einen hohen Geldbetrag sowie Schmuck und Gold. Das Vertrauen der Frau hatten sich die Täter durch den sogenannten Enkeltrick erschlichen. Eine Anruferin gab sich als Nichte aus, die in Geldnot sei. Die Seniorin wurde dazu gedrängt, Bargeld und Wertgegenstände einer Abholerin zu übergeben, die im Auftrag der Verwandten unterwegs sei.