bedeckt München 18°

Karlsfeld:Auffahrunfall endet mit Körperverletzung

Völlig eskaliert ist ein Auffahrunfall am Freitagnachmittag: Aus Unachtsamkeit fuhr eine 24-jährige Karlsfelderin auf der Münchner Straße in Karlsfeld dem Pkw vor ihr auf. Nachdem die beide Beteiligten ausstiegen, kam es erst zu einem verbalen Streit, der schließlich in eine Körperverletzung mündete. Dabei soll der geschädigte Pkw-Fahrer die Unfallverursacherin laut Polizei erst geschubst und dann mit der Faust in das Gesicht geschlagen haben. Die Geschlagene ging kurz zu Boden, was der eigentlich Unfallgeschädigte nutzte, um in seinen Pkw einzusteigen und wegzufahren. Das gesamte Geschehen wurde durch eine sogenannte Dash-Cam eines unbeteiligten Pkws aufgenommen. Gegen den Pkw-Fahrer laufen nun Ermittlungen wegen Körperverletzung sowie unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der eigentliche Sachschaden dürfte sich auf nur einige hundert Euro belaufen.

© SZ vom 22.09.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite