Dachau: Josef-Effner-Gymnasium bietet dritte Fremdsprache an

Schüler können von der achten Klasse an nun auch Spanisch als Fach wählen.

Zum kommenden Schuljahr 2022/23 bekommen Schülerinnen und Schüler des Josef-Effner-Gymnasiums die Möglichkeit, ihre sprachliche Ausbildung zu erweitern. Das bayerische Kultusministerium hat die Freigabe für Spanisch als dritte Fremdsprache gegeben, die in der achten Jahrgangsstufe beginnt.

Bislang haben am naturwissenschaftlich-technologischen Gymnasium Schülerinnen und Schüler in der achten Jahrgangsstufe verstärkt Unterricht in den Fächern Chemie und Physik gewählt. Schulleiter Peter Mareis freut sich das Angebot, nun erweitern zu können: "Mit dem Beschluss können wir endlich unser sprachliches Angebot am Effner erweitern." Man werde stets mit Englisch starten und dann mit Französisch oder Latein beziehungsweise Französisch und Latein weitermachen können. Sprachbegeisterte Schülerinnen und Schüler hätten also nun die Möglichkeit, eine weitere moderne Fremdsprache lernen. "Natürlich machen wir uns auch gleich auf die Suche nach einer Partnerschule in Spanien."

Auch Landrat Stefan Löwl (CSU) freut sich über die gute Nachricht: "Sprachen sind die Schlüssel, der die Welt eröffnet, Spanisch ist eine Sprache, die fast die gesamte Erde umfasst." Sie werde in über 25 Ländern weltweit gesprochen. Es freue ihn deshalb, so Löwl, "dass wir an einer unsere Schulen nun auch den Zugang zu neuen Kulturen und Einblicke in die weltweite Vielfalt eröffnen können."

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB