bedeckt München 20°

Jobcenter:Kleines Sommerloch

Arbeitslosenquote steigt nur gering im Landkreis

Die Lage auf dem Dachauer Arbeitsmarkt ist weiterhin gut. Zwar stieg die Arbeitslosenquote im Landkreis mit 2,3 Prozent im August leicht an und liegt damit um 0,1 Prozent höher als im Vormonat. Wie die Dachauer Agentur für Arbeit mitteilt, liegt der Grund dafür in der Ferienzeit. Der leichte Anstieg der Arbeitslosigkeit sei saisonal bedingt. Im Vergleich zum Vorjahr liegt die Arbeitslosenquote aber um 0,3 Prozentpunkte niedriger. Im August waren mit insgesamt 2059 Dachauern 157 Personen mehr auf der Suche nach einer neuen Arbeitsstelle als noch im Juli. 876 Frauen und Männer meldeten sich neu arbeitslos. Im Gegenzug konnten 716 Personen ihre Arbeitslosigkeit beenden. Die Nachfrage nach Personal ist weiter hoch. Im August informierten die Unternehmen die Arbeitsvermittler der Agentur für Arbeit über 414 neu zu besetzende Arbeitsstellen im Landkreis Dachau. Insgesamt befanden sich somit 1166 offene Arbeitsangebote im Stellenpool der Arbeitsagentur. Qualifizierte Bewerber haben gute Chancen, einen neuen Job zu bekommen.

Viel Bewegung herrschte in den vergangenen Monaten auf dem Ausbildungsmarkt. Seit Beginn des Berufsberatungsjahres am 1. Oktober 2016 meldeten sich 660 Bewerber für Ausbildungsstellen bei der Agentur für Arbeit Dachau. Davon haben inzwischen 616 Jugendliche eine berufliche Perspektive, 44 Bewerber waren im August noch auf der Suche nach dem passenden Ausbildungsplatz. Im selben Zeitraum erhielten die Arbeitsvermittler insgesamt 537 Meldungen über zu besetzende Ausbildungsstellen im Landkreis. Davon waren im August noch 162 Stellen offen - unter anderem für angehende Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer, Handelsfachwirte, Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik oder auch für Bankkaufleute.