bedeckt München 20°
vgwortpixel

Indersdorfer Handballer:Hacker-Angriff aus Iran

Erst wurde der Web-Auftritt der Dachauer Hallenmeisterschaft im Juniorenfußball von einem Unbekannten lahmgelegt worden. Jetzt hat es die Homepage der Indersdorfer Handballer getroffen. Doch diesmal gibt es eine Spur.

Hacker
(Foto: dpa)

Wer die Homepage der Indersdorfer Handballer anklickt, der sieht außer dem rot-weißen Vereinslogo und einem gelben Handball - in Wort und Bild - nur eine blütenweiße Fläche. Auch die Indersdorfer sind Opfer eines Hackerangriffs geworden. Ihre Internetseite ist seit dem Wochenende zerstört. Wie berichtet, ist zur gleichen Zeit auch der Web-Auftritt der Dachauer Hallenmeisterschaft im Juniorenfußball, dem größten mehrwöchigen Hallenturnier in Bayern, von einem Unbekannten lahmgelegt worden.

Die User des Tabellenführers der Handball-Bezirksoberliga Altbayern bekamen am vergangenen Samstag keinen Zugriff mehr auf ihre Seite. "Wir haben auf das leere Bild dann wenigstens unser Logo gesetzt. Die Leute sollen wissen, dass da normalerweise schon was ist", sagt Jugendleiter Michael Amann. Ihm war schnell klar, dass ein Hacker am Werk gewesen sein muss. Und der sitzt offenbar in Iran. "Bis dorthin konnten wir das anhand von IT-Adressen und Providern verfolgen", sagt Amann. "Das war die letzte von mehreren Stationen, eine war auch in Montreal." Ammann vermutet, dass da einer "rumgespielt, oder was ausprobiert" hat.

Mario Putnik, Administrator der TSV-Handballer, hat während seiner Nachforschungen festgestellt, dass die Indersdorfer Homepage wohl schon seit Anfang Januar im Visier von Hackern war. Etliche Dateien sind in diesem Zeitraum verändert worden, auch die Datenbank. "Für uns heißt das, dass wir die Seite ganz neu aufbauen müssen", erklärt Amann. "Wir sind aber schon ganz gut dabei." Die Indersdorfer hoffen, dass bis zum Wochenende wenigstens das Grundgerüst ihres Internetauftritts wieder zur Verfügung steht. "Alles schaffen wir natürlich nicht, aber wenigstens die wichtigsten Informationen sollen bis dahin wieder abzurufen sein."

Die Indersdorfer Handballer arbeiten mit dem gleichen Redaktionssystem wie das Organisationsteam der Dachauer Fußball-Hallenmeisterschaft. Ammann sagt: "Wir haben eine ältere Version drauf und wollten nach Ostern umstellen. Denn ältere Versionen haben halt so ihre Schwachstellen." Das erübrigt sich jetzt.