Süddeutsche Zeitung

Im ganzen Stadtgebiet:Im Zeichen der Vielfalt

Während der Interkulturellen Wochen gehen in Dachau 31 Veranstaltungen in 34 Tagen über die Bühne. Die Stadt wirbt im Rahmen dessen für den gesellschaftlichen Dialog und stellt sich gegen Rassismus und Vorurteile

Ob durch Musik, Tanz, Film oder Kulinarisches: Kultur bringt Menschen zusammen. Auch in diesem Jahr finden während der Interkulturellen Wochen von Freitag, 28. September, bis Mittwoch, 31. Oktober, viele Veranstaltungen statt, die in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen Vereinen und Institutionen organisiert wurden und zeigen sollen, wie vielfältig und bunt Dachau ist. In der Stadt leben Menschen aus etwa 130 verschiedenen Ländern, sie alle sollen eine Möglichkeit bekommen, sich untereinander auszutauschen, voneinander zu lernen und Vielfalt miteinander zu gestalten. Vom internationalen Eröffnungskonzert über eine interaktive Ausstellung von Geflüchteten bis hin zu gemeinsamen Filmabenden ist für Menschen aller Altersstufen und Interessen etwas dabei.

"Mit dieser Veranstaltungsreihe werben wir für Toleranz und Akzeptanz. Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus, Vorurteile und Fremdenhass und fördern den interkulturellen Dialog in der Stadt", so der Oberbürgermeister der Stadt Dachau, Florian Hartmann. Den Auftakt bildet das Internationale Eröffnungskonzert am Freitag, 28. September, um 20 Uhr in der Kulturschranne. Poetry Slam und internationale Musiker teilen sich die Bühne und sorgen für ein aufregendes Programm.

Am Montag, 1. Oktober, geht es weiter mit dem "Internationalen Koch- und Essvergnügen", wo die Teilnehmer zwischen 16 und 18 Uhr im Jugendzentrum Ost gemeinsam Speisen aus aller Welt zubereiten und hinterher zusammen essen. Kulinarisch wird es auch beim "Russischen Bauchkino mit Untertiteln", das nicht nur die Möglichkeit bietet, einige kuriose Sitten und Bräuche kennenzulernen, sondern auch eine romantische Komödie in Originalsprache zu sehen und sich danach an einer Auswahl russischer Spezialitäten zu bedienen. Am Donnerstag, 4. Oktober, können interessierte Erwachsene von 18 bis 21 Uhr diese Reise durch den Kaukasus im Mehrgenerationenhaus der AWO antreten.

Doch auch für Kinder zwischen drei und neun Jahren sind allerlei Leckereien geboten: Beim "Internationalen Buffet mit Lied" am Freitag, 12. Oktober, wird von 14 bis 15 Uhr in der AWO-Kita Regenbogenland zusammen gespeist und gesungen. Die Jüngsten dürfen am Freitag, 5. Oktober, von 17 bis 19 Uhr im Bürgertreff Ost auch in die fantastische Welt der griechischen Märchen eintauchen.

Auch die Themen Integration und Austausch sind freilich im Programm vertreten. In dem zweitägigen Seminar Demokratie auf Arabisch, das am Samstag, 13. Oktober, und am Sonntag, 14. Oktober, jeweils zwischen 9 und 17 Uhr stattfindet, lernen die Teilnehmer das politische System Deutschlands kennen und setzen sich aktiv mit den Grundrechten auseinander. Das Seminar im Caritas-Zentrum Dachau wird auf Arabisch gehalten und durch ein interaktives Planspiel abgerundet.

Zum gemeinsamen Wandern durch das Dachauer Hinterland laden am Samstag, 6. Oktober, die Naturfreunde Dachau und die jungen Männer aus der Asylunterkunft an der Lilienstraße ein, wo um 16 Uhr der Treffpunkt ist. Auch die DITIB Moschee der Islamischen Gemeinde Dachau veranstaltet am Mittwoch, 3. Oktober, zwischen 10 und 18 Uhr einen Tag der offenen Tür. Bei der "langen Kurzfilmnacht mit Einbürgerungstest" am Mittwoch, 10. Oktober, ist der Name im Jugendzentrum Süd ab 18 Uhr Programm: Nach verschiedenen Kurzfilmen folgt ein Quiz mit Fragen des deutschen Einbürgerungstests.

Auch Kunst- und Kulturinteressierte kommen auf ihre Kosten. So kommt etwa die Produzentin Sanne Kurz am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr in den Bürgertreff Ost und präsentiert den mit zahlreichen Publikumspreisen ausgezeichneten Kurzfilm "Die Herberge", der eine Geschichte von Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft in Zeiten globaler Migrationsbewegungen erzählt. Sanne Kurz steht danach auch für eine Gesprächsrunde zur Verfügung. Bunt wird es beim Graffitisprühen auf Leinwand am Freitag, 12. Oktober, von 16 bis 19 Uhr im Jugendzentrum Ost, bei dem sich jeder als Spraykünstler versuchen und die Werke anschließend auch mit nach Hause nehmen darf.

Bis auf eine Ausnahme sind alle Veranstaltungen kostenlos und zum Mitmachen gedacht. Eine komplette Liste samt Informationen in verschiedenen Sprachen gibt es im Internet unter www.dachau.de/interkulturellewochen. Unter Telefon 08131/754889 oder 08131/ 754899 erhält man weitere Informationen zu den Interkulturellen Wochen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 14 Tage kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.4144987
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 26.09.2018
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.