Holocaust:"Nur ich war übrig von meiner Familie"

Lesezeit: 10 min

Nahum Bogner

Nahum Bogner in Indersdorf 1946. Da er besonders klug und wissbegierig war, wurde er als Jüngster in eine Klasse mit Älteren aufgenommen.

(Foto: Ghetto Fighters' House, Israel)

Auf der Flucht vor den Nazis kommen die jungen Waisen in eine bayerische Gemeinde - und schöpfen dort Kraft für ein neues Leben in Israel. Über den Lebensweg der Kinder von Indersdorf.

Von Thomas Radlmaier, Netiv HaLamed-Heh

Weiter und weiter

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Essen in der liebe
Essen und Trinken
»An Mahlzeiten lässt sich ablesen, ob eine Beziehung glücklich ist«
Agota Lavoyer
Sexualisierte Gewalt gegen Kinder
"Viele schämen sich oder haben Angst vor den Konsequenzen"
People reading books and walking; 100 Bücher fürs Leben
Die besten Bücher
Welches Buch wann im Leben das richtige ist
Back view of unrecognizable male surfer in wetsuit preparing surfboard on empty sandy coast of Lanzarote island in Spain
Männerfreundschaften
Irgendwann hat man nur noch gute Bekannte
Investigative Recherchen in Russland
"In seiner Welt hält Putin sich für einen großartigen Strategen"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB