Hohes Verkehrsaufkommen  Bündnis fordert Tempoanzeigetafeln

Weil auch das Verkehrsaufkommen im Ort immer höher wird, beantragt das Bündnis für Karlsfeld, die Gemeinde möge zusätzliche Radar-Geschwindigkeitsanzeigetafeln erwerben. "Durch die stetig wachsende Gemeinde haben wir auch einen kontinuierlichen Anstieg von innerörtlichem Verkehr", schreibt Umweltreferentin Mechthild Hofner vom Bündnis. Trotz der Bemühungen, den öffentlichen Nahverkehr auszubauen und die Attraktivität des Radfahrens zu steigern- verdichte sich derzeit hauptsächlich noch der motorisierte Individualverkehr.

Um vor allem Konfliktsituationen von Autofahrern mit Fußgängern (speziell mit älteren Menschen und Kindern) zu vermeiden, sei es Hofners Meinung nach gut, die Autofahrer durch das Anbringen von Tempoanzeigetafeln "auf nette Art "daran zu erinnern, die geforderte Geschwindigkeit einzuhalten.

"Laut Verkehrsentwicklungsplan und nach interfraktionellem Gemeinderatsbeschluss wollen wir die Überwachung des ruhenden und auch des fließenden Verkehrs ausbauen", betont Hofner. Die Installation von Radar-Geschwindigkeitstafeln wären aus ihrer Sicht eine zusätzlichen Maßnahme, mehr oder weniger hohe Tempoüberschreitungen durch motorisierte Verkehrsteilnehmer einzuschränken.