bedeckt München

Hebertshausen:Hebertshausen hilft seinem Sportverein

Der Hebertshausener Haupt- und Finanzausschuss hat beschlossen, die SpVgg Hebertshausen mit 4400 Euro zu unterstützen. Der Pächter der Vereinsgaststätte hat den Vertrag zum 31. Dezember gekündigt und schon im Oktober den Betrieb eingestellt. Als Gründe führte er laut Bürgermeister Richard Reischl (CSU) wohl nicht nur die Pandemie an, sondern auch die Arbeiten an der Amperbrücke, die eine Zufahrt zum Vereinsgelände erheblich erschwert hätten. Laut einem Schreiben des Vereins konnte der Pächter die monatliche Miete von 1100 Euro (kalt) schon seit März nicht mehr zahlen. "Ohne die Brückensperrung hätte der Wirt vielleicht überleben können", meinte Reischl und empfahl, dem Verein die Hälfte der Ausfälle für einen Zeitraum von acht Monaten zu ersetzen. Das Gremium folgte seinem Vorschlag einstimmig.

© SZ vom 18.11.2020 / kram
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema