Haimhausen:Mehr Anträge als Wohnungen

Übrig bleibt keine der 30 vergünstigten Mietwohnungen, die im Auftrag der Gemeinde Haimhausen derzeit im Neubaugebiet "Schrammerweg II" entstehen. Vergangenen Freitag war Bewerbungsschluss, 43 Anträge sind bis dahin im Rathaus eingegangen, wie Geschäftsleiter Florian Erath auf Nachfrage mitteilte. Ob alle Einsendungen zulässig seien, also beispielsweise die vorgeschriebenen Verdienstobergrenzen nicht überschritten werden, könne man derzeit noch nicht sagen. "Aber die Resonanz ist zumindest auf den ersten Blick ordentlich", so Erath. Voraussichtlich im Spätsommer werden die Mietwohnungen bezugsfertig sein. Bereits im vergangenen Jahr ist die Bewerbungsrunde für die zwölf Eigentumswohnungen gelaufen, die ebenfalls in dem Neubaugebiet entstehen und im herkömmlichen Einheimischenmodell vergeben werden. Kürzlich wurden die Kaufverträge notariell beurkundet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB