Haimhausen Sorglos ins Internet

Die Haimhauser Bürger bekommen demnächst freies Wlan. Der Wlan-Hotspot für die Einwohner der Gemeinde wird im Rathaus eingerichtet. Das hat Bürgermeister Peter Felbermeir (CSU) in der jüngsten Gemeinderatssitzung mitgeteilt. Eingesetzt werden soll dabei eine sogenannte "Sorglosbox". Dabei können die Nutzer im Rathaus im Internet surfen, so wie sie es zu Hause gewohnt sind. Die "Sorglosbox" schützt die Gemeinde dabei vor möglichen Missbräuchen, wenn zum Beispiel ein Nutzer illegale Daten über das Wlan überträgt. Denn die Nutzer des gemeindlichen Hotspots gehen nicht mit der IP-Adresse der Gemeinde Haimhausen ins Internet, sondern mit einer "Sorglos-IP-Adresse". Nach außen hin ist also lediglich "Sorglos-Internet" sichtbar - und die Gemeinde ist damit rechtlich auf der sicheren Seite. Ermittlungsbehörden oder Abmahnanwälte bekommen nur die IP-Adresse des Sorglos-Internets zu sehen.