bedeckt München 11°

Haimhausen:Betrunkener rammt Autos und flieht

Mit seinem beherzten Eingreifen hat ein 39-jähriger Haimhauser am Mittwochabend Schlimmeres verhindert. Gegen 17.45 Uhr fuhr ein 34-Jähriger Autofahrer aus dem Inhausermoos auf der Münchner Straße Richtung Haimhauser Hauptstraße. Der Mann war laut Polizei jedoch so betrunken, dass er das Steuer nicht mehr gerade halten konnte und in ein am Straßenrand geparktes Auto krachte - und zwar mit solcher Wucht, dass dieses noch auf ein weiteres parkendes Auto geschoben wurde. Der 39-Jährige versuchte mehrmals vergeblich weiterzufahren. Ein 34-Jähriger bemerkte dies, sprang schließlich zu ihm und nahm dem Betrunkenen den Schlüssel ab. Der Mann aus dem Inhausermoos gab sich jedoch nicht geschlagen, er versuchte nun zu Fuß zu flüchten. Er sprang in ein Maisfeld, doch die Feuerwehr, die bereits am Unfallort eingetroffen war, und einige Zeugen stellten ihn dort und hielten ihn fest, bis die Polizei kam. Einen Alkoholtest wollte der 39-Jährige auf keinen Fall machen. Er musste dann zur Blutentnahme. Seinen Führerschein zogen die Beamten ein. Bei dem Unfall ist nach Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von rund 16 000 Euro entstanden.

© SZ vom 24.07.2020 / cb

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite