bedeckt München 30°

Haimhausen:Baufortschritt am Schrammerweg

Zügig voran geht es beim neuen Baugebiet am Schrammerweg. Bereits vor Kurzem haben die Erschließungsarbeiten für den zweiten beziehungsweise Nord-Teil des Baugebiets "Schrammerweg" am östlichen Ortsrand von Haimhausen begonnen. In dem rund 3,26 Hektar großen Gebiet beim Kramer Kreuz sollen von Mitte des nächsten Jahres an Einzel-, Doppel- und Reihenhäuser sowie Geschosswohnungsbauten entstehen. Derzeit wird im neuen Baugebiet die künftige Abwasserentsorgung aufgebaut. Dazu werden etwa 650 Meter Regenwasser- und 720 Meter Schmutzwasserkanäle sowie rund 50 Hausanschlüsse verlegt.

Um bei Regenfällen einerseits Wasser zum Wohle des Naturhaushaltes besser versickern zu können und andererseits das Restwasser nur "gedrosselt" dem Mühlbach zuführen zu können, werden im öffentlichen Straßenraum Rigolen mit einem Fassungsvermögen von mehr als 100 Kubikmeter eingebaut. Mit den Erschließungsarbeiten ist die Firma Strabag beauftragt. Das Unternehmen hofft, ihren Auftrag bis Ende Juni abgewickelt zu haben. Kurz danach werden die nächsten Firmen damit beginnen, die Wasser- und Stromversorgung aufzubauen. Bis die Gesamterschließung fertig ist, und die privaten Bauherren mit ihren Projekten beginnen können, wird es noch ein Jahr dauern.

© SZ vom 07.04.2017 / rk

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite