Großer Zuspruch Das Ruftaxi bleibt den Weichsern erhalten

In der Gemeinde Weichs gibt es auch in den nächsten zwei Jahren wieder das Ruftaxi. Bürgermeister Harald Mundl (Weichser Bürgervertretung) hatte dem Gemeinderat die Bilanz der MVV-Ruftaxi-Linie 7280 vorgestellt: Demnach hat die Gemeinde nach Hilgertshausen-Tandern mit 33,65 Prozent den zweithöchsten Fahrgastanteil. "Es wäre fatal, wenn wir jetzt dieses Angebot nicht mehr anbieten, obwohl es von den Bürgern in allen Gemeinden gut angenommen wird", appellierte Mundl an die weiteren beteiligten Kommunen. Das Ruftaxi hat sich auch als Zubringer zur S-Bahn bewährt. Das Angebot nutzen auch die Gemeinden Petershausen, Jetzendorf und Vierkirchen. Wie Bürgermeister Mundl erklärte, hat er schon eine positive Resonanz bekommen - nur bei Vierkirchen sei er sich nicht sicher. Möglicherweise, wurde vermutet, will Vierkirchen eine neue Kostenaufteilung vorschlagen. Die Weichser Gemeinderäte jedenfalls stimmten schon mal einstimmig für die Fortführung der Ruftaxi-Linie.