Gegen Corona:Impfbus weiter im Landkreis unterwegs

Seit Anfang dieser Woche sind auch im Landkreis Dachau sogenannte Impfbusse und mobile Impfteams unterwegs. Am Freitag wird ein Bus von 14 bis 18 Uhr im Indersdorfer Gewerbegebiet Halt machen. Am Samstag steht ein Bus von 9 bis 13 Uhr am Marktplatz in Altomünster und zur gleichen Zeit in Petershausen am Sportplatz des SV Petershausen sowie in den kommenden Wochen jeden Samstag und Sonntag von 15.30 bis 18.30 Uhr auf der Ludwig-Thoma-Wiese in Dachau. Auch Jugendliche ab zwölf Jahren können sich - nach einer speziellen Aufklärung an Ort und Stelle und mit Einverständnis der Erziehungsberechtigten - dort impfen lassen. Ebenso können in den Bussen gegebenenfalls Zweitimpfungen durchgeführt werden. Dabei ist jedoch zu beachten, dass die vorgegebene Zeit seit der Erstimpfung vergangen sein und der konkret benötigte Impfstoff vor Ort tatsächlich zur Verfügung stehen muss. Um hier unnötige Komplikationen zu vermeiden, empfiehlt das Landratsamt, die Zweitimpfungen generell in den Impfzentren vornehmen zu lassen.

Weitere Impftermine werden in den kommenden Wochen im Landkreis stattfinden. Details hierzu werden zum Wochenende bekannt gegeben. Auch die regulären Impfungen in den beiden Impfzentren gehen weiter: Ab sofort können Zweitimpftermine mit Astra Zeneca ohne vorherige Terminvereinbarung vorgezogen werden - Interessierte können ihre Impfung immer montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr in dem jeweils zuständigen Impfzentrum erhalten. Für die Zweitimpfung besteht ein Wahlrecht des Impfstoffs. Außerdem werden ebenfalls montags bis samstags von 10 bis 13 Uhr in beiden Impfzentren ohne vorherige Terminvereinbarung Erstimpfungen sowohl im heterologen Impfschema oder einmalig mit Johnson&Johnson angeboten. Auch Jugendliche können diese Angebote nutzen.

Die Impfquote im Landkreis lag Anfang der Woche bei 61,7 Prozent. Der Landkreis liegt damit weiterhin deutlich über der Quote von 58,7 Prozent in Bayern sowie von 60,9 Prozent in Deutschland. Auch die Zweitimpfquote lag zu Beginn der Woche bereits bei 52,6 Prozent und damit ebenfalls über der Bayern- (47 Prozent) beziehungsweise Deutschlandquote (49,4 Prozent).

© SZ vom 30.07.2021 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB