bedeckt München 17°

Gedenkstätte:Das Schicksal der Zeugen Jehovas im KZ

Ein Rundgang durch die KZ-Gedenkstätte am Samstag, 8. Dezember, von 14 bis 16.30 Uhr beschäftigt sich mit dem Thema: "Jehovas Zeugen im KZ Dachau - Widerstand aus religiöser Überzeugung". Als sogenannte "Bibelforscher" wurden die Zeugen Jehovas als erste von vielen kleinen Glaubensgemeinschaften bereits 1933 verboten und besonders unbeugsame Gläubige in Konzentrationslager inhaftiert. Referent ist Guido Hassel. Treffpunkt ist am Besucherzentrum der KZ-Gedenkstätte. Interessierte müssen sich an der Infotheke am Veranstaltungstag bis spätestens 13.45 Uhr anmelden. Die Teilnahme kostet vier Euro.