Gasflaschen im Gebäude Schuppen brennt lichterloh

Eine Nachbarin bemerkte das Feuer zuerst. Gegen zwei Uhr morgens hatte es am Samstag in der Kleingartenanlage am Scheberweg in Dachau in einem Geräteschuppen zu brennen begonnen. Wie sich später herausstellte, war eine Wasserpumpe defekt, so die Feuerwehr. Als die Rettungskräfte eintrafen, schlugen die Flammen bereits aus dem Schuppen. Sechs Freiwillige machten sich mit Atemschutzgerät ausgerüstet auf den gefährlichen Weg in den brennenden Schuppen. Unter Einsatz ihres Lebens schleppten sie zwei Gasflaschen heraus und brachten sie gerade noch rechtzeitig zu einem nahe gelegenen Bach, um sie zu kühlen. Auch nachdem die Flammen schon gelöscht waren, mussten die Feuerwehrler noch zwei Stunden lang in mühevoller Handarbeit die Dämmung und Innenverkleidung des Schuppens herunterreißen, um Glutnester zu beseitigen . Gegen vier Uhr rückten die ersten Fahrzeuge ab. Den Schaden schätzt die Polizei auf etwa 8000 Euo.