Feuerwehreinsätze Fehlalarm kostet 800 Euro

Wenn die Karlsfelder Feuerwehr wegen eines Fehlalarms ausrücken muss, wird es in Zukunft für die Verursacher teurer. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, dass künftig bei einem Einsatz, der durch eine irrtümlich ausgelöste Brandmeldeanlage verursacht wird, pauschal 800 Euro zu bezahlen sind. Bisher wurden für einen Fehlalarm beim ersten Mal 400 Euro, beim zweiten Mal 600 Euro fällig. Nicht weniger als 58 Male waren die Karlsfelder Feuerwehrler allein im Vorjahr wegen Fehlalarmen mit Löschzug und Drehleiter ausgerückt.