bedeckt München
vgwortpixel

Familienmesse Karlsfeld:Erfolgreich auch ohne Gymnasium

Muss denn jeder aufs Gymnasium gehen? Und welche Chancen bietet eine Berufsausbildung? Um diese Fragen dreht sich eine Podiumsdiskussion auf der Karlsfelder Familienmesse. Viele Eltern sind der Meinung, der einzige Weg für ihre Kinder geht über das Gymnasium zur Universität. Diese Haltung, so die Veranstalter der Diskussion, sei besonders in der Grundschule zu beobachten, wenn es um den Übertritt geht. Kinder würden mit Nachhilfe auf den Übertritt vorbereitet, scheiterten aber dann im Gymnasium. Auf der anderen Seite fehlten gerade dem Handwerk viele Auszubildende. Das Bildungssystem in Bayern sei so durchlässig und flexibel, dass ein Erfolg im Leben auch ohne Gymnasium möglich sei, etwa mit einer Berufsausbildung.

Die Diskussion findet am Sonntag, 27. Oktober, um 15.30 Uhr auf der Familienmesse in Karlsfeld, Halle E, statt. Auf dem Podium sitzen Kreishandwerksmeister Ulrich Dachs, Existenzgründungsfachmann Harald Hof, die ehemalige Grundschulleiterin Helga Schiller, Steuerberaterin Sabine Lechner, Steuerfachwirtin Sabrina Harner und ein Geselle der Bäckerei Wörmann. Die Moderation übernimmt Claudia Decker vom Radiosender Bayern 2.