Fahrplanwechsel Dichterer S-Bahntakt bald auch am Freitag

Gute Nachricht für Pendler: Von Dezember an fährt die S-Bahn-der Linie 2 öfter.

Von Dezember an soll die S-Bahn-Linie 2 zwischen Erding und Petershausen/Altomünster öfter fahren. Die Deutsche Bahn wird darauf eingehen, dass viele Menschen auch freitags mit der S-Bahn fahren und vielleicht gerade dann gerne endlich nach Hause möchten. Der Zehn-Minuten-Takt soll ab dem Fahrplanwechsel im Dezember auch am Freitagnachmittag angeboten werden. Zwischen 16.29 Uhr und 19.09 Uhr fahren derzeit nur montags bis donnerstags Züge alle zehn Minuten ab Dachau Bahnhof nach München oder zwischen 15.30 Uhr und 18.50 vom Münchner Hauptbahnhof nach Dachau. Freitags gilt außer in den Morgenstunden den ganzen Tag über der 20-Minuten-Takt. Mit der Änderung werde "das Fahrplanangebot vereinheitlicht" teilt die Deutsche Bahn am Donnerstag mit. Insgesamt will die S-Bahn München von Dezember an mehr als 100 zusätzlichen Fahrten auf allen Strecken und Linienverlängerungen anbieten. Auf den Linienästen S2 West, S3 Ost und West, S6 Ost und S8 West werden bis zu 23 zusätzliche Fahrten je Linie verkehren. Die Fahrplanverbesserungen seien das Ergebnis der engen Zusammenarbeit der Landräte der MVV-Verbundlandkreise, des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV), der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) und der S-Bahn München, teilt die Bahn mit. "Ein richtiger Schritt in die richtige Richtung", findet Robert Niedergesäß, Ebersberger Landrat (CSU) und Sprecher der Verbundlandkreise. "Der bedarfsgerechte Ausbau von Bahn und Bus ist eines der zentralen Zukunftsthemen in der massiv wachsenden Metropolregion München. Hier müssen alle Partner anpacken." Etwa 800 000 Menschen nutzten die Münchner S-Bahn täglich, BEG-Geschäftsführer Johann Niggl bezeichnet sie als das "komplexeste S-Bahn-System Deutschlands".