bedeckt München 21°
vgwortpixel

Erweiterung des Krankenhauses:Klinikum sucht Pflegefachkräfte

Helios startet deutschlandweite Plakataktion

Das Helios Amper-Klinikum Dachau wirbt verstärkt um neue Mitarbeiter und beginnt mit seiner neuen, deutschlandweiten Plakatkampagne nun auch in Dachau. "Wichtigster Job in Dachau" lautet der Slogan. Das Unternehmen sucht Pflegefachkräfte für eine neue Wahlleistungsstation und die Erweiterung der Notaufnahme. Mit der Plakatkampagne hofft die Klinik, die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung und die positiven Aspekte des Berufs zu lenken und natürlich die Bewerberzahlen zu erhöhen.

Insgesamt sollen laut Klinikgeschäftsführer Gerd Koslowski 20 Pflegefachkräfte eingestellt werden. Die Klinik schließt sich mit einer lokalen Adaptierung der deutschlandweiten Kampagne des Helios-Konzerns an. Der hatte Ende März eine bundesweite Pflege-Recruiting-Kampagne mit dem Slogan "Der wichtigste Job der Welt" in 13 Großstädten gestartet. Das Versprechen: Interessierte Bewerber werden innerhalb von 60 Minuten zurückgerufen. In Dachau und Umgebung läuft die neue Kampagne von Mitte Mai bis Ende Juli. Die Plakate hängen an belebten Plätzen, Hauptstraßen, Bahnhöfen und S-Bahn-Stationen wie Karlsfeld, Petershausen und Oberschleißheim. Interessierte finden im Internet unter www.wichtigster-job.de/dachau weitere Informationen über die Klinik sowie aktuelle Stellenanzeigen. Mit dem Slogan soll die Aufmerksamkeit auf die große Leistung der Pflegekräfte gelenkt und der Wert ihrer Arbeit hervorgehoben werden - sie unterstützen Patienten, die Pflege benötigen und auf viel Zuwendung angewiesen sind. Wie der Konzern erklärt, werden besonders examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Medizinische Fachangestellte gesucht, angeboten werden Stellen in Voll- und Teilzeit. Mitte Juli soll eine neue Wahlleistungsstation eröffnen. . Auch die Notaufnahme wird erweitert, um eine zusätzliche Station mit zunächst sechs Betten. Künftig können Patienten dort untergebracht werden, wenn noch nicht abschließend geklärt ist, welche Fachabteilung die Behandlung übernehmen soll. Auch für den erweiterten OP-Bereich, der im Herbst 2019 fertiggestellt wird, werden Fachkräfte gesucht. Die Klinik zahlt nach massiven Protesten der Gewerkschaft Verdi seit dem 1. Januar nach dem Tarifvertrag im öffentlichen Dienst.

  • Themen in diesem Artikel: