bedeckt München 20°
vgwortpixel

Erinnerungskultur in Dachau:Rundgang zu Ehren Mannheimers

Gästeführer Matthias Schüßler leitet am Sonntag, 22. September, einen Rundgang, der Max Mannheimer gewidmet ist. Schüßler zeigt Plätze, an denen heute in Dachau an die Verbrechen der Nationalsozialisten erinnert wird und welche Bedeutung Erinnerungskultur aufgrund ihrer Geschichte für die Stadt hat. Max Mannheimer sagte einmal, er käme nicht als Ankläger, sondern als Zeuge der Zeit. Obwohl er 1938 von der Wehrmacht verschleppt und ein Großteil seiner Familie im Vernichtungslager Ausschwitz ermordet wurde, habe er keinen Hass. Er selbst überlebte und baute sich in Deutschland ein neues Leben auf. Treffpunkt ist um 13.30 Uhr vor dem Rathaus. Anmeldung erforderlich online unter www.dachau-tour.de; per E-Mail an servus@dachau-tour.de oder telefonisch unter 0179/7058064. Die Teilnahmegebühr beträgt fünf Euro.

  • Themen in diesem Artikel: