bedeckt München 20°

Erfolgreiche Vorabendserie:Lansing lebt

In Dachau entstehen 555 neue Folgen von "Dahoam is Dahoam"

Gute Nachrichten für die Fans von Lansing: Der Rundfunkrat des Bayerischen Rundfunks hat jetzt einer Fortführung der Produktion von "Dahoam is Dahoam" zugestimmt. Damit können insgesamt 555 neue Episoden im Dachauer Fernsehdorf gedreht werden. Im Herbst 2017 feierte der Serien-Klassiker sein zehnjähriges Bestehen.

Seit dem Start im Oktober 2007 hat sich "Dahoam is Dahoam" zur erfolgreichsten Vorabendserie in Bayern und zu einer der bekanntesten Marken des Bayerischen Fernsehens entwickelt. Für die Menschen im Freistaat zählt die Kultserie zu den drei wichtigsten Sendungen im Dritten Programm. Mehr als 90 Prozent der Einwohner hatten bereits Kontakt mit mindestens einer Folge. Zuletzt verfolgten durchschnittlich 510 000 Zuschauer in Bayern die Geschichten aus dem fiktiven Lansing. Bundesweit schalten pro Folge bis zu eine Million Zuschauer ein. "Für viele Zuschauerinnen und Zuschauer ist die Serie längst zu einem lieb gewonnenen Stück Heimat geworden", sagt Fersehdirektor Reinhard Scolik. "Denn die Geschichten aus Lansing sind aus dem Leben gegriffen, humorvoll erzählt und bieten Unterhaltung im besten Sinn." Auch im Internet ist "Dahoam is Dahoam" ein großer Erfolg. Allein die 2017 auf der Serien-Webseite bereitgestellten 204 Episoden wurden 3,2 Millionen mal besucht. Insgesamt verzeichnet die Seite am Tag durchschnittlich mehr als 15 700 Besucher. Mehr als 19 000 Abonnenten und bislang 5,5 Millionen Abrufe zählt der Youtube-Kanal der Serie, auf dem immer donnerstags alle Folgen vorab online gestellt werden. Auf Instagram hat "Dahoam is Dahoam" mehr als 10 000 Abonnenten und auf Facebook mehr als 100 000 Fans.

© SZ vom 23.03.2018 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite