Odelzhausen:Baden am Ebertshausener See bleibt verboten

Das Landratsamt Dachau hat das Badeverbot für Mensch und Tier am Ebertshausener See verlängert. Wie die Behörde mitteilte, habe das Gesundheitsamt kürzlich Proben aus mehreren Seen im Landkreis entnommen, darunter der Karlsfelder See, der Stadtweiher in Dachau-Süd, der Bergkirchener See, Mückensee oder Waldschwaigsee. All diese Untersuchungen seien "bakteriologisch einwandfrei" gewesen. Lediglich am Ebertshausener See sei "aufgrund mangelnder Sichttiefe weiterhin ein Badeverbot erforderlich", so das Landratsamt. Bei der mikrobiologischen Untersuchung des Sees nahe der A8 im Gemeindegebiet von Odelzhausen wurden Mitte Juli Blaualgen mit Toxinen in "reichlicher" Konzentration nachgewiesen. Blaualgen können die Haut reizen oder ein Lebergift produzieren, das etwa bei Hunden auch tödlich sein kann. Der Begriff Alge ist gleichwohl irreführend, handelt es sich doch um Cyanobakterien, die Photosynthese betreiben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB