bedeckt München 10°

Dachauer Kreisverband:Dagmar Hamberger an der Spitze der ÖDP

Neuer Vorstand ÖDP Dachau

Dagmar Hamberger (zweite von rechts) aus Vierkirchen führt die nächsten zwei Jahre den ÖDP-Kreisverband an.

(Foto: oh)

Dagmar Hamberger aus Vierkirchen steht nun an der Spitze des ÖDP-Kreisverbandes. Die Parteimitglieder wählten turnusmäßig nach zwei Jahren den Kreisvorstand neu. Die 44 Jahre alte Dagmar Hamberger ist seit 21 Jahren Mitglied in der ÖDP und ausgebildete Finanzbeamtin und Übersetzerin. Die ehrenamtlich engagierte Frau ist verheiratet und hat drei schulpflichtige Kinder. "Ich freue mich sehr, dass wir mit dem neugebildeten Vorstand gerade jetzt in dieser herausfordernden Zeit so gut aufgestellt sind und gemeinsam mit vielen Gleichgesinnten für Demokratie und Ökologie im Kleinen und im Großen eintreten können", erklärte die neue Vorsitzende nach ihrer Wahl. Ihr Vorgänger Hauke Stöwsand, der aus privaten Gründen nicht wieder zur Wahl antrat, bedankte sich für "die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit" in den vergangenen zwei Jahren. "Die Kampagne zum Volksbegehren Rettet die Bienen sowie die Wahlkämpfe zur EU-Wahl und zu den Kommunalwahlen haben richtig Spaß gemacht und uns Schwung verliehen", sagte er.

Dem neuen Kreisvorstand fällt die Aufgabe zu, die Partei auf die Bundestagswahl im Herbst 2021 vorzubereiten. "Trotz aller Erfahrung wird die Aufstellung des Direktkandidaten im Wahlkreis und die Sammlung der Unterstützungsunterschriften unter Corona-Bedingungen eine besondere Herausforderung", sagte Dagmar Hamberger. Erste Stellvertreterin bleibt Lydia Bartmann aus Dachau. Die Vorstandsspitze ergänzt Stephanie Sichelschmidt aus Hilgertshausen-Tandern, die als zweite Stellvertreterin neu in den Vorstand gewählt wurde. Damit hat die ÖDP im Landkreis Dachau eine rein weibliche Führungsspitze bekommen. Als Mitglieder im Kreisvorstand wurden Tobias Hamberger aus Vierkirchen als Schatzmeister, Jennifer Denk aus Weichs und Adrian Heim aus Karlsfeld als Beisitzer wieder gewählt. Ludwig Wilhelm aus Haimhausen vervollständigt als neu gewählter Beisitzer den Vorstand. "Trotz steigender Corona-Zahlen ist es uns gelungen, unter Einhaltung aller nötigen Schutzmaßnahmen diese wichtige Mitgliederversammlung mit 14 Mitgliedern noch vor dem neuen Lockdown durchzuführen", sagte Adrian Heim.

© SZ vom 03.11.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema