Dachauer Delegation in der Partnerstadt Innige Freunde

Dachaus Oberbürgermeister Florian Hartmann und sein Amtskollege Salvatore De Meo bekräftigen in Fondi noch einmal die seit 20 Jahren bestehende Städtepartnerschaft. Ein 6000 Quadratmeter großes Areal trägt dort jetzt den Namen "Dachau Park"

Von Christiane Bracht, Fondi/Dachau

Seit ein paar Tagen gibt es einen "Dachau Park" in Fondi. "Es freut mich sehr, dass ein so großer, schöner und viel genutzter Park jetzt den Namen unserer Stadt trägt", sagte Oberbürgermeister Florian Hartmann. "Das ist eine große Ehre." Der neue Name war der Höhepunkt der Jubiläumsfeier in der italienischen Partnerstadt. Im August hatten die Dachauer bereits das 20-jährige Bestehen der Freundschaft gefeiert. Zahlreiche Besucher waren bei dem Fest mit seinem bunten Programm.

20 Jahre Partnerschaft: Anlässlich des Jubiläums weihen die Bürgermeister Salvatore De Meo und Florian Hartmann den Dachau-Park ein.

(Foto: Stadt Dachau)

Auch in Fondi war es jetzt ein lebhaftes Bürgerfest, ein buntes Treiben mit kulturellen und kulinarischen Höhepunkten und natürlich der offiziellen Feier, zu der Hartmann mit einigen Stadträten und Amtsleitern nach Italien gefahren war. "So viel Herzlichkeit wie wir hier von Seiten der Fondaner erfahren haben, habe ich selten erlebt", begeisterte sich der OB. "Unsere Gastgeber haben uns gezeigt, wie sehr ihnen diese Partnerschaft am Herzen liegt." Und so unterzeichneten Hartmann und sein Amtskollege Salvatore De Meo zur Besiegelung der Freundschaft zwischen den beiden Städten eine Urkunde zur Erneuerung des Partnerschaftsvertrags.

Volles Haus: Organist Christian Baumgartner gibt sein Konzert in der Kirche San Pietro.

(Foto: Stadt Dachau)

Hartmann zeigte sich beeindruckt, dass der neue "Dachau Park" nicht nur irgendeine Grünfläche in Fondi ist, sondern ein gut 6000 Quadratmeter großes Areal, das sich direkt neben dem Schul- und Sportzentrum befindet und deshalb von vielen Kindern und Jugendlichen besucht wird. Außerdem wird der Park von einer sozialen Einrichtung genutzt, die sich um Kinder aus finanziell schwachen Familien kümmert. Es gibt viele Spielgeräte in dem Grünzug und nun auch einige Tafeln und Fotos mit Informationen über Dachau.

Eine große Delegation aus der Kreisstadt ist dabei, als der "Dachau-Park" in Fondi eingeweiht wird.

(Foto: Stadt Dachau)

Auf dem Bürgerfest in der Altstadt von Fondi schenkte die Dachauer Brauerei Amperbräu das extra zu dem Anlass gebraute Jubiläumsbier aus. Organist Christian Baumgartner spielte in der Kirche San Pietro. Bei dem Konzert trat auch der Chor Chorale polifonica Città di Fondi auf. Der Chor wird übrigens schon bald nach Dachau reisen, um am 1. Dezember ein Adventskonzert in der Kirche Mariä Himmelfahrt zu geben.

Wie schon in Dachau zeigten die Fotoclubs beider Städte wieder ihre Ausstellung mit Impressionen aus Dachau und Fondi. Die Hobbyfotografen aus Dachau waren schon einige Monate vor der Feier nach Fondi gereist, um ihre Eindrücke von der Partnerstadt und ihrer Umgebung festzuhalten. Sie faszinierte das Unvollkommene und Andersartige. Etwa ein malerischer Hauseingang in Sperlonga - eine strahlend hellblau gestrichene Haustür auf weißer Wand, im ersten Stock eine altmodische Laterne, am Balkon hübsche kleine Hängetöpfe aus rotem Ton bepflanzt mit leuchtenden Blümchen und die trocknende Wäsche. Oder ein Kühlschrank im Freien.

Umgekehrt hatten die Fotografen aus Fondi Dachau besucht und Dinge festgehalten wie den Saray Imbiss am Bahnhof, den ein Dachauer vermutlich nie als Motiv gewählt hätte. Die Ausstellung "Sguardo da Dachau a Fondi" (Impressionen aus Dachau und Fondi), die in Dachau schon viele begeistert hat, ist noch bis zum Samstag, 20. Oktober, in Fondi zu sehen. Sie ist dort auch jetzt schon ein Publikumsmagnet.